Paulas Blog - di paula polak - ingenieurbüro für naturnahe landschaftsplanung

naturnahe garten- & landschaftsplanung
Direkt zum Seiteninhalt

September ist Erntezeit

di paula polak - ingenieurbüro für naturnahe landschaftsplanung
Herausgegeben von in Gartenarbeit ·
Tags: GartenarbeitSaatgutAktuelles
Nicht nur für die Hornissen, denen das Fallobst ausgezeichnet schmeckt. Ich gestehe, ich lasse extra ein paar Äpfel für sie und die Wespen liegen. Teilen macht reich!
 
Ich ernte jetzt auch die Samen für die nächste Wildpflanzengeneration. Hier im Bild: Mädesüss für Teichrand, Sickermulde und leicht feuchte Wiesen. Aus den Blüten kann man köstlichen Sirup machen, der auch noch Acetylsalicylsäure enthält; die ist auch im Aspirin.
 
Karthäusernelke für steinige Trockenstandorte, peppige Farbe, besonders in Kombination mit Zitronenfalter und Co.
 
Tipp: Saatgut luftig, aber nicht in der Sonne trocknen, und natürlich unter Dach, zumindest über Nacht; sie sollen ja jetzt noch nicht feucht werden und keimen (und dazu reicht schon der Morgentau.
 
Das Saatgut brauche ich wofür?
 
Für die neue Wildpflanzenproduktion, da ich zusammen mit zwei anderen Frauen Wildblumen-Pointl übernommen habe. Später mehr!
 
Bis dahin kauft bitte einfach weiter über www.wildblumen-pointl.at und lasst Euch bei mir dazu beraten.





Kein Kommentar


Zurück zum Seiteninhalt